Dienstag, 16. Oktober 2012

Profiteroles

Brandteig ist eine neue Erfahrung für mich. Also habe ich zunächst alle benötigten Zutaten und Werkzeuge bereitgestellt und dann die Zutaten genau abgemessen, damit ich mich nicht verzettle.


Zutaten für den Brandteig
250ml Wasser
125g Butter
125g Mehl
4 Esslöffel Speisestärke
4 Eier
eine Prise Zucker
eine Prise Salz

Zutaten für die Cremefüllung
6 Blatt weiße Gelatine
1 Dose Mandarinen (312g)
500g Sahnequark
400g Sahne
100g Puderzucker
2 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Orangenlikör
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Wasser, je eine Prise Salz und Zucker sowie die Butter in kleinen Stücken in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen und das Mehl mit der Speisestärke auf einmal hineinrühren. Wieder auf den Herd stellen und bei geringer Hitze mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst und ein weißer Belag am Boden entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und sofort ein Ei unterrühren. Das nächste Ei jeweils erst dann untermischen, wenn der Teig wieder glatt und geschmeidig ist. Der Teig ist fertig, wenn er glänzt und schwer reißend vom Löffel fällt. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und tischtennisballgroße Profiteroles (Windbeutel) darauf spritzen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Pro­fiteroles quer halbieren..

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit dem Puder­zucker, der abgeriebenen Schale und dem Saft der Zitrone  verrühren. Die Sahne steif schlagen. Den Likör erhit­zen. Die Gelatine ausdrücken, darin auflösen und unter die Quarkmasse rühren. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne und die klein geschnittenen Mandarinenstückchen mit dem Saft unterheben.

Die Mandarinencreme auf die untere Hälfte der Windbeutel geben, mit dem Oberteil abdecken und mit Puderzucker bestäuben. Zum Abschluss mit kleinen Spalten von Geleeorangen garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen