Einkaufszettel

Einkaufszettel mit Werbung


Einige unserer Lebensmittel, die man im Alltag so benötigt, kaufen wir im Discounter gegenüber oder im Supermarkt um die Ecke ein. Dessen Angebot braucht sich nicht zu verstecken.

Für die meisten Zutaten auf unserem Einkaufszettel besuchen wir den Wochenmarkt. Der Markt am Wandsbeker Quarree bietet ein großes Angebot an frischen regionalen Produkten. Z.B. Äpfel und Kirschen aus dem Alten Land, Spargel und Blaubeeren aus Bardowick, Kohl und Tomaten aus den Vier- und Marschlanden. Der Wochenmarkt hat von Montag bis Sonnabend zwischen 8:00 und 13:00 Uhr geöffnet. Sonnabends haben die meisten Marktbeschicker hier ihre Stände aufgebaut. Dann ist das Angebot am reichhaltigsten. Dann bieten auch verschiedene Fischhändler ihre Waren feil und wer eine Erholungspause zwischen dem ganzen Einkaufsstress braucht, findet bei Philine eine gute Gelegenheit, sich bei einem Milchkaffee und einem Croissant zu stärken. Wer seine Balkonkästen bepflanzen will oder einen sich einen schönen Blumenstrauß gönnen möchte, wird hier ebenso fündig.

 

Was wir an Gemüse, Obst oder Fisch nicht auf dem Wochenmarkt bekommen, versuchen wir beim Grünhöker Rhode bzw. Fisherman im Einkaufszentrum nebenan zu bekommen. Die Stadtschlachterei Klukow genießt ebenso unser Vertrauen. Neben Feinkost Lindner ersteht man bei Mediterrana allerlei mediterrane Spezialitäten. Im Reformhaus Engelhardt kaufe ich das Backmalz für meine Hamburger Rundstücke. Daneben finden wir in der gut sortierten Haushaltsabteilung bei Karstadt sowie im Shop bei Cookmal die nötigen Küchenutensilien zum Backen und Kochen.

Samstags kann man bei Philine eine kleine Kaffeepause während seines
Einkaufsbummels über den Wandsbeker Wochenmarkt einlegen

Alternativ haben wir es auch zu den Geschäften in der Fuhlsbüttler Straße nicht all zu weit. Hier ist Fisch Giesler eine vertraute Adresse. In der Süßwaren Manufaktur "Alles was das Herz begehrt" kann man nicht nur Torten und Cupcakes kaufen, sondern auch Kurse belegen, um zu lernen wie sie hergestellt werden. Der Bioladen auf der anderen Straßenseite führt neben Bio-Lebensmittel, auch umweltfreundliche Kosmetik- und Reinigsartikel.

Wessen Herz für Lakritz schlägt dem möchte ich das Lakritz-Depot an der Straßburger Straße empfehlen. Die bei uns beliebten Türken-Salmi-Brocken kaufen wir allerdings bei Bonbon-Pingel. Dafür unternehmen wir auch mal einen Abstecher auf den Wochenmarkt am Harzloh oder den Isemarkt, wo wir auch ausgesuchte Käsespezialitäten einkaufen.

immer großer Andrang

Last but not Least zählen die Geschäfte in der Marktplatz Galerie sowie auch die Läden rund um den Bramfelder Dorfplatz, wie das Fleischereifachgeschäft von Karsten Raff, zu unseren Einkaufsquellen.

Für die italienischen Momente in unserer Küche bemühen wir uns zu Andronaco in der Hafencity. Ebenfalls außerhalb unseres gewöhnlichen Einkaufsradius liegt die Rindermarkthalle, wo kaum Wünsche von unserer Einkaufsliste offen bleiben.



Gut versteckt im Souterrain des Hinterhofs in der Dorotheenstr. 176 A habe ich, Mr.Sugartool, das Fachgeschäft für Tortendekoration und Backzubehör entdeckt. Hier habe ich mich mit den Dingen eingedeckt, die ich für die Dekoration meiner Keks-Lolli benötigte. Neben allerlei Produkten, die man zur Verzierung von Torten braucht, bietet der Shop auch Kurse zu den Themen an.

Mr. Sugartool gut versteckt im Souterrain

Keine Kommentare:

Kommentar posten