Samstag, 9. Mai 2009

Gerührt und nicht geschüttelt

neuer Anlauf zur Versuchsreihe Rührkuchen Nr. 4

Der Schock nach der Backofendetonation ist überwunden. Jetzt heißt es wieder Ärmel hoch. Wie versprochen will ich heute von meinem nächsten Rührkuchen-Expiriementen berichten. Nach dem ich bisher mit den Zutaten leider nicht das gewünschte Ergebnis erzielt habe, wollte ich ja dieses Mal Malteser Kugeln in meinen Standard Rührteig hinein geben. Also alle Zutaten zusammengestellt, abgemessen, ausgewogen und sorgfältig verrührt. Dann in die Form gefüllt, die Kugeln untergemengt und ab damit in den Backofen. Zwischendurch immer Mal einen Blick riskiert und die Nadelprobe gemacht. Nach 50 Minuten war es dann soweit. Raus mit ihm! Etwas abkühlen lassen, stürzen, pudern, anschneiden und dann

mmhhh, lecker! Die abgeriebene Zitrone war schon ein Gewinn gegenüber den vorangegangenen Versuchen, aber auch die Malteser-Kugeln haben sich bewährt. Dieser Versuch ist gelungen! Leider zu wenig Kugeln.

endlich ein gelungener Versuch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen