Mittwoch, 17. Juni 2009

Resteverwertung

ups, wo hab' ich die Eier gelassen?

Ich war ganz gerührt als ich zu meinem Jubelfest ein großes Paket mit Schokolade bekam. Endlich mal ein sinnvolles Geschenk und keine Socken, Krawatten oder ähnliches. ;) Bitter nur, dass auch einige Tafeln mit einem Kakaoanteil von 60 % und mehr dabei waren. Für den menschlichen Genuss nicht sonderlich geeignet! Aber anders als Seife kann man sie fein gehackt und zu einem Rührkuchen verarbeiten. Und da ich schon bei der Resteverwertung war, habe ich anstatt der Milch den Schluck Kaffee in den Teig gekippt, der noch nach dem Frühstück in der Kanne zurück geblieben war.



Das Ergebnis lässt sich sehen und schmeckte prima! Er war durch den Kaffee und die Bitterschokolade nicht ganz so süß. Ich könnte mir vorstellen, dass er in Kombination mit gemahlenen Haselnüssen, noch besser schmeckt. Aber das versuche ich dann beim nächsten Mal.

mmmh, schokoladig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen