Freitag, 21. Januar 2011

Haferflocken-Pfannkuchen

Hinter der Kasse des Supermarktes "Gegenüber" lag das aktuelle, kostenlose Magazin mit winterlichen "Wohlfühl-Rezepten" zum Mitnehmen, das umgehend in meinen Einkaufskorb landete. Beim Durchblättern zu Hause markierte ich mir einige Rezepte, die ich unbedingt nachkochen wollte. Auf die Haferflocken-Pfannkuchen bekam ich sofort Appetit. Die angegebenen Zutaten hatte ich zum Glück alle vorrätig. Allerdings verzichtete ich auf die Zugabe von Backpulver. Dafür schlage ich lieber das Eiweiß auf und ziehe es unter den Teig. Außerdem ergänzte ich den Teig mit einer Prise Salz, das nicht unter den Zutaten aufgelistet war.


Zutaten
100 g Haferflocken
150 g Dinkelmehl
2 Eier
1 Prise Salz
Fett oder Öl zum Braten


Zubereitung
  • Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Das Eigelb mit dem Mehlund den Haferflocken verrühren.
  • Eiweiß unter den Pfannkuchenteig heben.
  • Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen und kleine Teigportionen mit einem Löffel in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen.

schmeckt herzhaft mit einer Hackfleischsoße als Mittagsmenü...
...oder zum Frühstück mit Frischkäse und Marmelade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen