Dienstag, 24. Oktober 2017

Calzone

In längst vergangenen Tagen habe ich in meiner Lieblingspizzeria häufig eine Calzone bestellt. Leider gibt es die kleine gemütliche Pizzeria nicht mehr. Eine neue, die auch zu Fuß bequem zu erreichen ist, mit einer netten, kinderfreundlichen Bedienung und wo keine Kakerlaken unter den Tischen huschen, habe ich bisher vergebens gesucht. Im Urlaub ergab sich die Gelegenheit mal wieder eine Pizzatasche essen. Was sofort wehmütige Erinnerungen in mir weckte. Warum es nicht einmal selber zu Hause zu versuchen.


Zutaten für den Teig
500g Weizenmehl Typ550
250ml lauwarmes Wasser
10g Hefe
3 Esslöffel Olivenöl
eine Prise Salz



Zutaten für den Belag
Tomatensoße aus der Dose
Pizzagewürz
100g gehobelten Kochschinken
125g (Abtropfgewicht) Champignons
100g Raspelkäse



Zubereitung
Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und anschließend mit dem Mehl, Salz und dem Olivenöl vermengen. Den Teig gut durchkneten bis er weich und geschmeidig ist. Gut abgedeckt den Teig an einem warmen Ort 90 Minuten ruhen lassen. Teig in zwei gleich große Teile teilen und auf einer bemehlten Fläche zu einem rundem Fladen ausrollen. Tomatensoße gleichmäßig auf dem Boden verteilen, Pizzagewürz drüber streuen. Schinken, grob gewürfelte Champignons und einen Teil des Käses darüber geben. Die Pizzaboden zur Hälfte einschlagen und den Rand mit einer Gabel zusammendrücken. Die Calzone auf ein mit Backpapier Ofenblech legen und mit dem restlichen Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 220°C ca. 10 - 12 Minuten backen.

Die Menge reicht für zwei Pizzataschen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten