Freitag, 6. Oktober 2017

Kartoffelpuffer mit Spiegelei

Vor dem Urlaub musste ich unbedingt noch unsere verderblichen Vorräte verarbeiten, bevor sie in unserer Abwesenheit vergammelten. An den letzten beiden Tagen vor unserer Abreise hatte ich noch zwei Kilo Kartoffeln, vier Äpfel und sechs Eier. Die 2kg Kartoffeln verarbeitete ich mit vier von den Eiern etwas Mehl und Salz zu Kartoffelpuffer. Aus den Äpfeln kochte ich Apfelkompott. So hatte ich für zwei Tage eine Mittagsmahlzeit. Weil das Apfelmus nicht für alle Pfannkuchen ausreichte, und ich auch schon den letzten Rest Kirschmarmelade aus dem Glas gekratzt hatte, haute ich die restlichen zwei Eier in die Pfanne und kurz darauf als Spiegelei auf die noch verbliebenen Reibekuchen.

nur nichts verkommen lassen

Keine Kommentare:

Kommentar posten