Mittwoch, 15. November 2017

Bauernfrühstück

Wenn wir im Norddeutschen Raum unterwegs sind und in einem Landgasthaus einkehren, bestelle ich mir gerne ein Bauernfrühstück. Was für einen schwer arbeitenden Landwirt vielleicht als Frühstück ausreicht, ist mir als Mittagsmahlzeit mehr als genug. Mit diesem Gedanken stand ich heute in der Küche. Bis auf den Speck, der üblicherweise zu diesem Gericht gehört, hatte ich alles vorrätig. Der restliche Zipfel einer Salami tat es aber auch.



Zutaten
300g Kartoffeln
1 Zwiebel
100g durchwachsenen Speck oder Schinkenwürfel
2 Eier
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer zum Würzen
Gewürzgurken als Beilage


Zubereitung
Kartoffeln ungeschält in einem Topf garen, abgießen, pellen und in Scheiben schnippeln. Speck, in meinem Fall ein Zipfel Rest-Salami, in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Eier aufschlagen und in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer verrühren. Ein wenig Öl in einer Pfanne erhitzen Speck darin ausbraten. Bei mittlerer Hitze Zwiebel hinzugeben und andünsten. Kartoffelscheiben in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und unter gleichmäßigen Wenden von allen Seiten anbraten. Die verquirlten Eier zu den Bratkartoffeln gießen und kurz anbraten bis alle gestockt ist. Das Omelett aus der Pfanne direkt auf den Teller gleiten lassen und dabei in der Hälfte einklappen. Als Beilage gehören Gewürzgurken dazu.

eine vollwerige Mittagsmahlzeit

Keine Kommentare:

Kommentar posten