Mittwoch, 22. November 2017

Rosinenschnecken

Auf Basis meines Rezeptes für Zimtschnecken, habe ich mir ein paar Rosinenschnecken gebacken. Die Füllung der Hefeschnecken habe ich außerdem noch mit Marzipan verfeinert. Die Menge der Zutaten reichte für acht Rosinenschnecken.


Zutaten für den Teig
250g Mehl
20g Hefe
62g Butter oder Margarine
125ml Milch
62g Zucker
eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung

100g Rosinen
50ml Rum
200g Marzipan

Zutaten für den Belag
100g Puderzucker für die Glasur


Zubereitung
Die Hefe mit einem Teil der lauwarmen Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hinein drücken. Die aufgelöste Hefe hineingeben und mit etwas Zucker und einem Teil des Mehls zu einem geschmeidigen Teig rühren. Mehl vom Rand über den Teig streuen und die Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort abstellen, damit der Teig aufgeht.


Rosinen abspülen und abtropfen lassen. Wer mag legt sie einen Tag vorher in Rum ein. Die Rosinen dann vor der Weiterverarbeitung noch einmal in ein Sieb zum Abtropfen gegeben werden.


Zu dem Hefeteig jetzt die restlichen Zutaten hinzugeben und den Teig so lange kneten bis er nicht mehr am Schüsselrand haften bleibt. Abermals den Teig für weitere 30 min an einem Warmen Ort zugedeckt ruhen lassen.


Marzipan zwischen zwei Frischhaltefolien etwa 2 bis 3mm dick zu einem Rechteck ausrollen.


Nun den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ebenfalls ausrollen. Das Marzipan- und Hefeteigrechteck sollten gleich groß sein.


Marzipan vorsichtig auf den Teig legen, die Rosinen gleichmäßig darüber verteilen, dann den Teig aufrollen und etwa 2cm dicke Scheiben davon abschneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bitte dabei genügend Abstand einplanen, weil sie noch einmal gut abgedeckt noch einmal aufgehen müssen.



Bei 180°C (Umluft) etwa 12 Minuten auf der mittleren Schiene backen.


Puderzucker in eine kleine Schüssel geben und heißes Wasser hinzugeben. Beides gut verrühren bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben und auf die noch warmen Rosinenschnecken mit einem Pinsel auftragen.

da waren's nur noch sieben

Keine Kommentare:

Kommentar posten