Sonntag, 4. März 2018

Himmel und Erde überbacken

Als ich neulich beim Stadtschlachter in der Warteschlange stand und hörte wie die Kundin vor mir nach einer Grützwurst verlangte, bekam auch ich Appetit darauf. Nebenan auf dem Wochenmarkt erstand ich noch ein paar Äpfel. Kartoffeln und Zwiebeln hatten wir noch im Haus vorrätig. Somit waren alle Zutaten für "Himmel und Erde" beisammen. Als ich dann in unserer Küche die Töpfe und die Pfanne aus den Schränken kramte, stieß ich auf die Auflaufform und plötzlich war die Idee zu einem überbackenen "Himmel und Erde" geboren.


Zutaten
8 mittelgroße Kartoffeln
1 gestrichenen TL Salz
Milch
Butter
1 Prise Muskatnuss
1 Grützwurst
1 Apfel
1 Zwiebel
Fett zum Braten



Zubereitung
  • Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser garen.
  • Apfel abspülen, entkernen und in Ringe schneiden.
  • Zwiebeln abpellen und ebenfalls in Ringe schneiden.
  • Apfel- und Zwiebelringe in einer Pfanne gleichmäßig kurz anbraten, dass sie nur leicht gebräunt sind und auf einem Teller ablegen.
  • Grützwurst von der Pelle befreien und in der Pfanne anbraten.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Mit Milch, Butter und eine Prise Muskatnuss zu einer geschmeidigen Masse zerstampfen.
  • Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Eine Schicht Kartoffelstampf in die Auflaufform schichten, darauf die Grützwurst und dann wieder eine Schicht Kartoffelmus. Zum Abschluss die Apfel- und Zwiebelringe auf dem Ganzen verteilen.
  • Auf der mittleren Schiene für etwa 8 Minuten überbacken.

wer mag raspelt noch etwas Käse drüber bevor es in den Ofen geht


Keine Kommentare:

Kommentar posten