Donnerstag, 18. Oktober 2018

Beer'n, Boh'n un Speck

Jetzt wo auf dem Markt die neue Birnenernte angeboten wird, will ich mich an einem traditionellen norddeutschen Gericht versuchen. Beer'n, Boh'n un Speck (Birnen, Bohnen und Speck) kamen in dieser Jahreszeit auch bei meiner Großmutter oft auf den Tisch kam.

mit der Birnensorte, "Gute Luise",   habe ich die richtige Wahl getroffen

Zutaten für zwei Portionen
300 g Brechbohnen
1 Bund Bohnenkraut
4 kleine Kochbirnen
400 g durchwachsenen Speck
1,5 l Wasser
1 Zwiebel
1 EL Butter

Zubereitung
  • Zwiebel pellen und mit dem Speck im Wasser zum Kochen bringen. 50 Minuten bei milder Hitze im geschlossen Topf köcheln lassen.
  • Bohnen abstrubbeln und waschen.
  • Birnen und Bohnenkraut abspülen.
  • Nach 30 Minuten die Birnen mit zum Speck in den Topf geben.
  • 10 Minuten später den Speck herausnehmen. Dafür die Bohnen und das Bohnenkraut in den Topf legen. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Den gekochten Speck in Scheiben schneiden und zurück in den Topf geben.
  • Den restlichen Speck würfeln in mit zerlassener Butter bei milder Hitze goldbraun rösten.
  • Nachdem die Bohnen etwa 12 Minuten gegart sind, das Bohnenkraut und die Zwiebel entfernen und den Sud abgießen.
  • Birnen und Bohnen mit den Salzkartoffeln auf einem Teller anrichten, Speckscheibe dazulegen und mit der zerlassenen Speckbutter übergießen.

als Beilage kommen ein paar Salzkartoffeln mit auf den Teller

Keine Kommentare:

Kommentar posten