Sonntag, 21. April 2019

Ostertorte

Zu Ostern ging es dann doch nicht ohne eine Torte mit Möhrenteig und Cremefüllung. Opa hat’s versprochen damit die Familie möglichst komplett zum Oster-Brunch zusammen kommt und er danach mit seinen Enkeln rumtollen kann. Aber erst die Arbeit…

Zutaten für den Teig
4 Eier Größe M
200 g Zucker
1 Prise Salz
150 ml Rapsöl
80 g griechischer Joghurt
60 g Fruchtmus
350 g Mehl
2 TL Backpulver
400 g Möhren
100 g gemahlene Mandeln

Zutaten für die Füllung
5 EL Zucker
400 ml Sahne

1 Zitrone
500 g Mascarpone
2 Tütchen Vanillezucker
120 g Fruchtmus

Zutaten für die Verzierung
200 g gehobelte Mandeln
12 Marzipanmöhren

Zubereitung für die Tortenböden
  • Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Möhren schälen und fein raspeln.
  • Die Eier mit 200 g Zucker und dem Salz schaumig schlagen.
  • Das Öl, den Joghurt und das Fruchtmus unterrühren.
  • Nach und nach die geraspelten Möhren mit den gemahlenen Mandeln untermengen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, über den Teig sieben und unterrühren.
  • Den Teig in eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser füllen und etwa 50 Minuten auf der mittleren Schiene  goldbraun backen.
  • Nach erfolgreicher Garprobe mit dem Holzstäbchen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen.
Zubereitung für die Zitronencreme
  • Die Zitrone gut abspülen, Schale abreiben und den Saft auspressen.
  • Die Mascarpone in eine Schüssel geben mit dem Zitronenabrieb cremig rühren. Mit Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und vorsichtig unter die Zitronencreme heben.
Fertigstellung der Torte
  • Den Möhrenkuchen waagerecht in drei gleich dicke Scheiben schneiden.
  • Das Fruchtmus erwärmen und auf die zwei unteren Böden verstreichen.
  • Den ersten Boden auf eine auf eine Tortenplatte legen und auf das erkaltete Mus ein Drittel der Zitronencreme gleichmäßig verstreichen.
  • Den zweiten Boden auflegen und ebenfalls einem Drittel der Zitronencreme bestreichen.
  • Den dritten Boden auflegen. Den Boden sowie den Tortenrand mit der restlichen Zitronencreme bestreichen und anschließend mit gehobelten Mandeln bestreuen.
  • Dann die Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • 12 Segmente markieren und je eine Marzipanmöhre darin hinein legen.

Als Denkanstoß diente ein Rezept vom Discounter um die Ecke, das
uns zwei Wochen vor Ostern per Flyer in den Briefkasten flatterte

Fazit: an der Dekoration der Torte muss ich noch fleißig üben. Die Verzierung des Rands wollte mir nicht gelingen, weswegen er am Ende von mir weggelassen wurde. Geschmeckt hat's trotzdem.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen