Samstag, 15. Dezember 2018

Bratapfel-Pfannkuchentörtchen

Schon recht frühzeitig wurden wir in diesem Jahr zum Familientreffen mit gemeinsamen Dinner am Heilig Abend eingeladen. Ich erhielt die ehrenvolle Aufgabe mir Gedanken über einen geeigneten Nachtisch zu machen. Die Tage rückten näher und es hatten sich bereits einige Ideen in meinem Kopf entwickelt. Nach einigen Experimenten in meiner "Versuchsküche" schafften es zwei in die engere Auswahl. Eines davon ließ sich gut vorbereiten und, besonders wichtig, unfallfrei transportieren. Der zweite Platz landete als Nachspeise auf der Festtafel zum Familientreffen am dritten Advent.

Zutaten
Apfelgrütze
Apfelpfannkuchen
Bratapfel-Mascarpone-Creme
Marzipanrohmasse
1 Boskop-Apfel

Zutaten für die Apfelgrütze
400 g Apfelkompott
30 g Speisestärke
40 ml Apfelsaft
Zucker, Zimt und einen Spritzer Zitronensaft zum Abschmecken

Zutaten für die Apfelpfannkuchen
100 g Mehl
2 Eier
100 ml Milch
1 Prise Salz
1 Apfel
Fett zum backen

Zutaten für die Bratapfel-Creme
1 Apfel
2 EL Rohrohrzucker
2 TL Butter
100 g Mascarpone
1 Messerspitze Zimt
1 TL Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft

Zubereitung
  • zunächst mache ich mich an die Apfelgrütze, die für einen Tag in den Kühlschrank kommt, damit sie die nötige Festigkeit erhält.
  • Auch die Apfelpfannkuchen mache ich schon am Vortag, dann kann ich am nächsten Tag etwas entspannter arbeiten.
  • Am nächsten Tag mache ich mich an die Zubereitung der Bratapfel-Creme. Weil ich die Konsistenz etwas fester brauche, verzichte ich auf die Zugabe von Vanille-Joghurt.
  • Den Apfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Die Apfelscheiben bei
  • milder Hitze mit Zucker und Butter in einer beschichteten Pfanne karamellisieren. Zum Abkühlen die Spalten auf einen Teller legen.
  • Die Marzipanrohmasse zwischen zwei Lagen Frischhaltefolien etwa 3 mm dick ausrollen und mit einer Ausstechform kleine Sterne ausstechen.
  • Mit einem Ausstechring (8 cm Durchmesser) die Böden für die Törtchen aus dem Apfelpfannkuchen ausstechen.
  • Den dritten Boden nach dem Ausstechen im Ring lassen und eine Schicht Apfelgrütze drauf verteilen, dann einen Zwischenboden einlegen, worauf eine Schicht Bratapfelcrem folgt. Darauf wird vorsichtig der dritte Boden gelegt. Nun wird das Törtchen vorsichtig mit einem geeigneten Glas aus dem Ring gedrückt.
  • Für weitere Törtchen den Vorgang wiederholen.
  • Zum Abschluss die Marzipansterne und als Krönung eine geröstete Apfelspalte auf die Törtchen geben.

mit einem passenden Glas lässt sich die Form ohne Probleme vom Törtchen abziehen
dann nur noch die Deko auflegen
zur Krönung gab es noch eine flambierte Zuckerkruste


Und zu allerletzt die Törtchen dann noch mit Vanillesoße auf einem Dessertteller anrichten. Fertig ist mein Dessert zum Adventsessen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten